Karte Mission
Moldawien Deutschland Israel Malawi Ukraine Kotlas - Russland Uruguay

Moldawien

Bravicea
Im Dorf existiert seit vielen Jahren eine bibeltreue Gemeinde. Durch ihren Einsatz und die Unterstützung der Evangelischen Freikirche Bonn und des Missionswerks „Hoffnungsträger Ost“ entstanden einige neue Projekte:

  • Kinderfreizeiten
  • Seminare
  • Evangelisationen
  • Humanitäre Hilfe

Skinosa
Mehrere Menschen kamen zum Glauben an Jesus Christus, es wurde eine Gemeinde gegründet und ein Gemeindehaus gebaut.

Hocinesti
Es wurde ein Haus renoviert und zum Gemeindehaus umfunktioniert. Menschen dieses Dorfes werden gläubig an Jesus Christus, sie lassen sich taufen und treten der neuen Gemeinde bei.

Parkani
Im Dezember 2019 wurde zum ersten Mal eine Taufe durchgeführt. Zurzeit wird ein Gemeindehaus gebaut.

Deutschland

"Ein Licht leuchtet zuHause am stärksten"

Adventure Camp
Teens dazu bewegen in der Natur Spaß zu haben und Gott zu erleben
https://www.ac-zeltlager.de/

Family Camp
Mit der Familie abschalten, raus in die Natur und dabei Gott erleben

Gefängnisarbeit
Im Gefängnis hat man viel Zeit zum Nachdenken. Wir helfen den Leuten eine perspektive zu geben

Dienst an Obdachlosen
Zu viele Menschen Leben auf der Straße. Sie brauchen Hilfe.

Krankenbesuche
Alleine im Krankenhaus liegen - für viele Menschen leider Realität. Da kann ein Besuch Trost schenken.

Israel

Malawi

MALO A MCHEREZO
In diesem wunderschönen kleinen Land hat das Missionswerk To All Nations e.V fünf Kinderdörfer mit dem Namen MALO A MCHEREZO (Ort der Geborgenheit) gegründet, um Waisenkindern ein Zuhause, Nahrung und Bildung zu geben. Uns als Gemeinde ist die Zukunft unserer Kinder und der Kinder dieser Welt sehr wichtig; deshalb unterstützen wir diese Arbeit, indem wir Katharina Kröker als Missionarin nach Malawi ausgesendet haben.

Ukraine

Kotlas - Russland

Uruguay

Mission

Aktuelle Zusammenarbeit

Wir engagieren uns in Deutschland und weltweit

Ukraine: Ein Rehabilitationszentrum entsteht

Eine Gruppe aus der Gemeinde besuchen das Rehabilitationszentrum in der Ukraine. Gemäß dem Motto: „Taten sagen mehr als Worte“ wurde kräftig angepackt.